Pressemitteilung vom 05.11.2017


Benefizball im Grand Elysée Hamburg

Stimmungsvoll, froehlich und elegant: Der Ball Papillon verbindet als einer der traditionsreichsten Baelle Hamburgs hanseatisches Maezenatentum mit spritziger Champagnerlaune. Am 4. November 2017 bat die Deutsche Muskelschwund-Hilfe e.V. zum Tanz ins Grand Elysée Hamburg und laeutete damit wieder die
Ballsaison in der Hansestadt ein. Der bekannte Schauspieler Marek Erhardt führte durch die Veranstaltung. Beim Benefizball kamen 40.000 Euro für die Muskelschwund-Hilfe zusammen.

Zahlreiche prominente Gäste aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur begrüßte der Vorstandsvorsitzende des Vereins Dirk Rosenkranz, darunter Carlo von Tiedemann, Christina Block, Eugen Block, Modedesignerin Ella Deck, die Schauspielerin Juliane Gregori und die Schweizer Sängerin Michèle, die auch Botschafterin der Deutschen Muskelschwund-Hilfe e.V. ist.

„Wir freuen uns sehr, dass wir den Ball Papillon auch in diesem Jahr im Hotel Grand Elysée ausrichten können und sind dankbar für die große Unterstützung, die wir hier erhalten“, sagte Dirk Rosenkranz. „Der Ball Papillon ist ein wichtiges Event für uns: Natürlich richtet sich durch die Medienberichterstattung über den Ball eine größere Aufmerksamkeit auf die bis heute unheilbare Krankheit Muskelschwund und auf unsere Organisation. Von noch größerer Wichtigkeit ist für uns allerdings, dass wir durch unsere Veranstaltungen finanzielle Mittel erlösen, mit deren Hilfe wir unsere
Arbeit fortsetzen können. Die Deutsche Muskelschwund-Hilfe e.V. finanziert sich nämlich fast ausschließlich durch Spenden, die Einnahmen aus dem Kartenverkauf für den Ball und der Tombola fließen direkt in unser Engagement für die Betroffenen.“ „Der Ball Papillon ist einer der bedeutendsten Bälle in Hamburg, den auszeichnet, dass er unvergessliche Momente und einen wohltätigen Zweck miteinander vereint. Genau wie unser Grand Elysée Hamburg lebt der Ball Papillon durch seine familiäre
Atmosphäre und langjährige Tradition“, so Christina Block für das Grand Elysée Hamburg. Der Ballabend eröffnete mit einem Empfang und einem anschließenden exquisiten Drei-Gang-Menü mit korrespondierenden Weinen im Großen Ballsaal des Fünf-Sterne-Hotels. Danach begeisterte die Band „Die Soulisten“– mit Hits von Sinatra bis Adele heizten die Musiker den Tänzern bis in die frühen Morgenstunden hinein ein.

Über die Deutsche Muskelschwund-Hilfe e.V
Die Deutsche Muskelschwund-Hilfe e.V. feiert 2017 ihr 35-jähriges Bestehen. 1982 wurde sie von Joachim W. A. Friedrich gegründet, mit dem Ziel, Menschen mit Muskelerkrankungen zu helfen, ein würdiges Leben zu führen und ihnen eine Teilhabe an der Gesellschaft zu ermöglichen. 2012 übernahm Dirk Rosenkranz den Vorsitz im Vorstand und führt den Verein seither mit viel Engagement und Herzblut. Zu den Angeboten der Deutschen Muskelschwund-Hilfe e.V. zählt unter anderem ein kostenloser Fahrdienst für Betroffene, unter ihnen auch viele Kinder. Weiterhin bietet der Verein Assistenzen für Schüler und Studenten, Hilfe und Beratung für Muskelkranke beim Umgang mit den Krankenkassen, Unterstützung für Angehörige sowie die Betreuung von Selbsthilfegruppen an.
Darüber hinaus fördert die Deutsche Muskelschwund-Hilfe e.V. die medizinische Forschung, damit die heimtückische Krankheit eines Tages geheilt werden kann.

Pressekontakt
Deutsche Muskelschwund-Hilfe e.V.
Bettina Bermbach
Alstertor 20
20095 Hamburg

Telefon: + 49 40 32 32 31-0
presse@muskelschwund.de
www.muskelschwund.de

Block Gruppe
Christina Schreiner
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Block Gruppe
Tel. + 49 40 538 007 - 766
presse(at)block-gruppe.de

Bildunterschriften:

(v. li.) Eugen Block, Gründer Grand Elysée Hamburg, Christina Block,
Gesellschafterin Grand Elysée Hamburg, Dirk Rosenkranz, Vorstandsvorsitzender Deutsche
Muskelschwund-Hilfe e.V., und Ehefrau Jessica Rosenkranz


André Vedovelli, General Manager Grand Elysée Hamburg (li.) mit Carlo von
Tiedemann und dessen Ehefrau Julia Laubrunn
Fotonachweis: Grand Elysée Hamburg

Pressekontakt


Lademannbogen 127
22339 Hamburg

Tel. +49 (0)40 538 007 - 766
Fax +49 (0)40 538 007 - 141

Ansprechpartner

Christina Schreiner