Pressemitteilung vom 03.11.2022


Der Grill ist angeheizt - das erste Block House in Köln hat eröffnet

Beste Steaks treffen auf rheinische Gastlichkeit: Das Block House am Habsburgerring 24-28 in Köln hat seine Türen geöffnet. Schon während der Testphase konnten die hiesigen Steakliebhaber ihr Block House Erlebnis direkt am Rudolfplatz genießen. Das Restaurant feierte Anfang Oktober sein Soft Opening. Nach der positiven Resonanz ist die Freude über den offiziellen „Premierentag“ am 03. November 2022 doppelt groß. 

Im Kölner Block House werden nun zarte Steaks, knackig-frische Salate, Baked Potatoes und das original Block House Brot serviert. Das neue Restaurant ist deutschlandweit das 45. und europaweit das 56. der in Hamburg beheimateten Block House Restaurantbetriebe AG.

„Als größte Stadt Nordrhein-Westfalens stand für uns die Eröffnung eines Block House Restaurants in Köln schon länger fest. Das Konzept des attraktiven Neubaus direkt am historischen Hahnentor, also einem Ort an dem das Alte und das Neue zusammentreffen, hat uns gleich überzeugt“, berichtet Stephan von Bülow, Vorsitzender der Geschäftsführung der Block Gruppe, zu der auch die Block House Restaurantbetriebe AG gehört. Insgesamt investierte das Unternehmen 2,7 Millionen Euro in das neue Restaurant, das als Teil eines Gesamtprojekts, bestehend aus rund 2.000 Quadratmetern Handelsfläche, realisiert worden ist. „Der Rudolfplatz ist ein lebendiger Ort, der den Gästen in unserem neuen Block House Restaurant zu Füßen liegt – der brandneue Gastraum befindet sich im ersten Obergeschoss und bietet mit seiner großen Fensterfront einen einmaligen Blick über das geschäftige Treiben. Bei diesem besonderen Ambiente schmeckt ein zartes Steak doppelt gut“, sagt Stephan von Bülow. 

„Köln ist ein bedeutender Kongress- und Messestandort in Deutschland und bietet Besuchern der Stadt neben den historischen Sehenswürdigkeiten vor allem rheinische Lebensfreude und Gastlichkeit. Als gemütlicher Ort zum Pause machen und Genießen ergänzt unser neues Block House das kulinarische Angebot in der Rheinmetropole ideal“, fügt Markus Gutendorff, Vorstand der Block House Restaurantbetriebe AG, anlässlich der Eröffnung hinzu.

„Schon während des Soft Openings, konnten wir viele Gäste willkommen heißen und die Dynamik der Stadt und seiner Bewohner erleben. Das 30-köpfige Team ist toll zusammengewachsen und zaubert mit viel Herzblut unvergessliche Block House Erlebnisse“, freut sich zudem Dominic Springer, Gastgeber im Block House Köln. 

In der Kölner Innenstadt entstand ein Block House mit neuen Akzenten
In einer langen Bauphase haben die Architekten und Ingenieure der Block Bau GmbH in enger Zusammenarbeit mit Bau- und Handwerksbetrieben aus Köln und Umgebung den Neubau am Rudolfplatz in das neueste Block House Restaurant verwandelt. Neben dem großzügigen und lichtdurchfluteten Gastraum im ersten Obergeschoss, bietet der Empfangsbereich im Erdgeschoss ein gastliches Willkommen. 

Das offene Raumkonzept mit dem großen Grill, der offenen Küche und dem prominent platzierten Salatbuffet sorgt für die typische kommunikative und gleichzeitig gemütliche Atmosphäre. Türkisfarbene Polsterstoffe, Vorhänge, Teppiche und Wände setzen Akzente. Das Block House bietet 150 Sitzplätze innen und 48 auf der Terrasse vor dem Gebäude.

Das neue Block House verfügt über Belüftungsanlagen auf dem aktuellsten Stand. „Lüftungsanlagen auf Basis von Frischluftzufuhr sind das sicherste Mittel zur Vorbeugung von Aerosolen. Die modernen Belüftungsanlagen in unseren Block House Restaurants sorgen durch einen siebenfachen Luftaustausch pro Stunde und somit alle neun Minuten für 100 % Frischluft“, erklärt Markus Gutendorff.   

Das Block House Erfolgskonzept
Block House zählt zu den Spitzenreitern der Markengastronomie in Deutschland. Seit seiner Gründung 1968 steht das Unternehmen für außergewöhnliche Fleisch-Kompetenz mit besten, streng kontrollierten Steaks aus dem Meisterbetrieb der hauseigenen Fleischerei sowie für täglich frisch geschnittene Salate, schonend gegarte Baked Potatoes aus Niedersachsen und das Block House Brot nach eigener Rezeptur. Alles wird punktgenau in erstklassiger Qualität für den Gast zubereitet. Zu den Steakmenü-Favoriten zwischen Sylt und München gehören das Rib-Eye Mastercut, 350g, und das Mrs. Rumpsteak, 180g, aus dem jungen, herzhaften Rinderrücken. „Die Verbraucher haben heute einen hohen Anspruch an das, wofür sie ihr Geld ausgeben“, weiß Stephan von Bülow. „Für die Gastronomie bedeutet dies: Die Gäste erwarten kompromisslose Frische, ein authentisches Konzept, perfekte Kernprodukte, dazu eine attraktive, sichere Umgebung und hervorragenden Service. Damit trifft die Marken-Gastronomie, wie wir sie im Block House bieten, genau den Zeitgeist.“

Block House expandiert weiter
„Auch zukünftig setzt Block House auf solides Wachstum“, gibt Stephan von Bülow einen Ausblick. „Wir streben an, in Nordrhein-Westfalen weiter zu wachsen, da wir hier großes Potenzial für unser qualitativ hochwertiges Restaurantkonzept sehen.“

Download Bildmaterial
Bildinformation: Markus Gutendorff, Vorstand Block House Restaurantbetriebe AG, Dominic Springer, Betriebsleiter Block House Köln, Stephan von Bülow, Vorsitzender der Geschäftsführung der Block Gruppe
Photo Credit: Marcel Schwickerath

Pressekontakt

Email: Laura.Buenning@block-gruppe.de

Tel. +49 (0)40 538007-264


Ansprechpartner

Laura Bünning